skgm

about:Broadcast IT Engineering

Hardlinks

Vereinfacht: Hardlinks sind Zeiger auf den I-Node eines Files. D.h. die Rechte aller Hardlinks sind identisch (genau genommen ist auch der erste Zeiger auf den I-Node, der beim Anlegen eines Files erzeugt wird, bereits ein Hardlink.)

Wichtig: Nur Files können hart verlinkt werden.

Links auf dem Zentralen Speicher können von entfernten Systemen per SMB und NFS Protokoll gesetzt werden. Hat das Storage System ein unixartiges CLI, kann der Befehl ln <Quelle> <Ziel> direkt dort abgesetzt werden.

Hardlinks können nur dann gesetzt werden, wenn erster Ort und zweiter Ort (Quelle / Ziel) für das linkende System sichtbar und über einen gemeinsamen Pfad zu erreichen sind.

Bsp.: Soll zwischen VPMS und Arema ein Dateiaustausch mittels Hardlinks stattfinden, darf VPMS nicht direkt über eine Freigabe des Ordners VPMS auf den zentralen Speicher zugreifen, da dann der auf gleicher Verzeichnisebene wie VPMS liegende Ordner Arema über diese Freigabe logischerweise nicht erreichbar wäre.

Der Share auf den VPMS zugreift muss also die Ordner VPMS und Arema enthalten. Nur dann sind Quelle und Ziel über einen gemeinsamen Pfad für das linkende VPMS Modul erreichbar.